Ernährung

Gesunde Ernährung für ein besseres Leben

Ob Abnehmen, Zunehmen, Muskelaufbau – eine bessere Ernährung passt immer
Es wird viel über gesunde Ernährung gesprochen, nur umsetzen tut es kaum einer. Oft fehlt die richtige Ernährungsstrategie.

Dein Weg zu einem besseren Wohlbefinden durch richtige Ernährung und besserer Planung.
Es ist wichtig, dass du das von Anfang an beherzigst. Unter einer „Diät“ verstehen viele Menschen ein zeitlich begrenztes Ernährungsprogamm: Man befolgt einen Essensplan, nimmt ein paar Kilos ab, kehrt dann oft zu seinen alten Gewohnheiten zurück und schon sind die Kilos wieder auf den Hüften. Durch den Jojo-Effekt oftmals sogar mehr als vorher…

Es geht um eine Ernährungsoptimierung

Wir konzentrieren uns auf gesunde Ernährung, kombiniert mit Bewegung und Motivation. Durch diese Drei-Säulen-Strategie wird es dir leichter fallen, deine Ziele zu erreichen. Die drei Elemente sind voneinander abhängig. Das bedeutet: Wenn du dich nur gesünder ernährst und keinen Sport machst, wirst du nicht so schnell deine Ziele erreichen. Genauso ist es mit der Motivation. Nur wer sich „motivert“ wird, gerade in der Anfangsphase, durchhalten.

Du wirst feststellen, dass die Grundprinzipien für dieses Ernährungskonzept in uns „drinstecken“. Nur durch Bequemlichkeit und/oder Stress im Alltag wird es oft vergessen.

1. Grundprinzip: Ernährungsplanung

Wer große (Ernährungs-)Ziele erreichen will, der sollte strategisch vorgehen. Hierzu zählt, dass man am Anfang wissen sollte, wie das Ende aussieht. Deshalb haben wir dir einen Ernährungsplaner entwickelt.
Hier kannst du deine Woche, mithilfe unserer reichhaltigen Rezeptauswahl, organisieren. Du ziehst einfach dein Rezept auf den Wochentag und erhälst eine Einkaufsliste.

Du wirst feststellen, dass du durch die vorausschauende Planung günstiger einkaufen wirst. Ausserdem sparst du Geld, da du viel weniger Lebensmittel wegwirfst.

2. Grundprinzip: Speisen richtig zubereiten

Bereits nach kurzer Zeit wirst du merken, dass richtig kochen meistens auch schnell geht und viel Spaß macht.

Am Anfang benötigst du etwas mehr Zeit. Doch du wirst sehen, dass die Routine einen wahren Zeitturbo bewirkt. Außerdem sind unsere Kochideen sehr einfach zuzubereiten – auch für Nichtköche.

Dämpfe dein Gemüse und Fisch, damit die Ballaststoffe erhalten bleiben. Hierzu eignen sich Dampfgarer bzw. ein Dampfeinsatz.

Nutze auch eine gute Pfanne wenn du Fleisch brätst. So kannst du mit weniger Öl bzw. keinem Bratöl auskommen.

3. Grundprinzip: Richtig essen

Kaue deine Nahrung richtig durch. Sobald du anfängst, die Speise zu essen, beginnen Enzyme, die in unserem Speichel enthalten sind, die Nahrung aufzuspalten.

Konzentriere sich beim Essen ausschließlich auf das Essen. Viele Menschen lassen sich durch das Fernsehen oder andere Medien ablenken. So merkt man erst später, dass man satt ist.

In unserem Ernährungskonzept legen wir Wert auf viel Eiweiß, kombiniert mit komplexen Kohlenhydraten. Diese einfache Formel ist für dich kinderleicht in deinem Speiseplan umzusetzen.

Verzichte, wenn es geht, auf „Süßes“. Alle zuckerhaltigen Lebensmittel haben einen unschönen Nebeneffekt. Nach kurzer Zeit hast du wieder Hunger. Das liegt daran, dass unserer Körper bei Zuckeraufnahme über die Bauchspeicheldrüse Insulin ausschüttet.

4. Grundprinzip: Richtig trinken

Es gibt viele Empfehlungen, die besagen, dass du mindestens 1 – 3 Liter Wasser am Tag trinken sollst. In dem Buch „Die Steinzeit steckt uns noch in den Knochen“ geht der Autor darauf ein. Es gibt keine wissenschaftliche Erkenntnis, dass du unbedingt 1,5 Liter trinken musst.

Unsere Empfehlung: Hör auf deinen Körper. Wenn dieser „Durst“ meldet, solltest du etwas trinken – am besten Wasser. Dabei ist es in Deutschland egal ob du Leitungswasser oder Mineralwasser trinkst.

Meide jedoch gesüßte Getränke. So klingt ein „Früchtetee“ erst einmal gesund. Wenn du allerdings auf den Zuckeranteil schaust, dann siehst du es aus einem anderen Blickwinkel.

5. Grundprinzip: Abwechslungsreiche Ernährung

Nur wenn wir uns abwechslungsreich ernähren, bekommen wir die notwendige Vielfalt an Nährstoffen. Probiere deshalb öfters mal etwas Neues auf deinem Speiseplan aus.

6. Grundprinzip: Öfter und regelmäßiger essen

Iss über den Tag verteilt öfter kleine Snacks. So hälst du mit den Hauptmahlzeiten deinen Energiespiegel konstant. Heißhungerattacken wirst du so seltener verspüren.

7. Grundprinzip: Mehr Bewegung

Menschen sind es von Urzeiten gewohnt, sich viel zu bewegen. Nur hat der Bewegungsreichtum in den letzten Jahren immer mehr abgenommen. Fahrstuhl, Schreibtisch, Auto – alles Hilfsmittel, die unsere Faulheit weiter unterstützen.

Wir haben auch eine Bewegungsstrategie für dich erarbeitet, die viel Spaß macht und dir auch ein besseres Körpergefühl schenken wird.

Ernährung
5 (100%) 1 vote