5:2 Diät

5 Tage normal essen, 2 Tage Diät – so einfach geht´s

Mit der 5:2 Diät kannst du sehr einfach dein Gewicht reduzieren. Diese sehr natürliche Art der Ernährungsumstellung hat seine Ursprünge schon zur Steinzeit. Damals gab es keinen Kühlschrank und die Speisekammer musste Tag für Tag neu gefüllt werden. Jedoch hatten die Jäger nicht jeden Tag erfolg. So musste an einigen Tagen die Nahrung reduziert werden. Paleos kennen dieses Konzept und bauen es erfolgreich in ihren Ernährungsplan mit ein.

Experten sind sich einig, dass es dem Körper gut tut wenn er eine abwechslungsreiche Ernährung erhält. Dabei ist auch die Menge der Nahrung entscheidend.

Vorteile der 5:2 Diät

Selbstbewustsein wird gestärkt

Erfolg durch visuelle Haken bei der 5:2 Diät

Abb: Erfolg durch visuelle Haken bei eatSimply

Jeder erfolgreich absolvierte Diättag kann als persönlicher Erfolg verbucht werden. Trage dir am Ende des Tags in dein Tagebuch ein. Jeder „visuelle Haken“ macht dich ein Stücken größer und deinen Bauch ein bisschen kleiner.

Bei eatSimply kannst du jeden Tag abschließen und deine Erfolge eintragen. Wenn du alles so gemacht hast wie geplant wird der Tag als grün markiert.

Körper wird straffer

Anwender der 5:2 Diät berichten von nur geringem Muskelabbau und einem hohem Verlust an Gewicht durch die Diättage. Insgesamt erfreuen sich die Anwender über einen straffen und schicken Körper.

Krankheitsrisiko sinkt

Durch das Senken des Körpergewichts sinkt die Wahrscheinlichkeit für viele Krankheiten. Du fühlst dich fiter und leistungsfähiger.

Der Alterungsprozess wird verlangsamt

Durch das Fasten wird der Körper nicht mit der Verdauung belastet. Er kann sich auf die Regeneration der Zellen konzentrieren.

5:2 Diät hemmt übermäßige Essenslust

Wer die 5:2 Diät länger durchhält wird es bald spüren. Durch die Reduktion an den beiden Fastentagen wird automatisch der Körper besser reguliert. Man hat weniger Appetit und die Lust nach natürlichen Lebensmitteln steigt.

Nachteile der Diät

Es gibt kaum Nachteile zu sehen. Aber einer ist wichtig und kann erfolgsentscheidend sein. Du musst nichts investieren. Alles was nichts kostet ist nichts wert. Das kann dazu führen, dass du nur halbherzig an die Sache gehst und nach ein paar Tagen wieder die 5:2 Diät abbrichst. Hier kann ein Pakt mit einem Bekannten helfen. Gebe ihm 200 ,- EUR. Das Geld bekommst du erst wieder wenn du eine vorher festgelegte Zeit durchgehalten hast.

Die Anwendung der 5:2 Diät

Glücklicherweise gibt es kaum Regeln bei dieser Diätart. Du isst 5 Tage ganz normal. An zwei Tage in der Woche baust du Fastentage mit ca. 500-600 Kalorien mit ein. Das klingt erst einmal wenig, aber da du kein Zucker oder andere sündigen Lebensmittel konsumierst wirst du kaum Hunger haben.

Überlege dir vor dem Start der Woche welche Tage deine Fastentage werden sollen. Dabei ist es egal ob diese zwei aufeinanderfolgende Tage sind wie Donnerstag und Freitag oder Montag oder Freitag. Das Wochenende ist meistens dafür keine gute Wahl, da öfters Feiern oder andere Familienanlässe den Diättag sabotieren.

500 – 600 kcal hören sich erst einmal erschreckend wenig an. Normalerweise hast du einen Grundumsatz von ca. 1500-2000 kcal, dazu addiert sich noch einmal deine Bewegung. So kommst du auf ein Kaloriendefizit von z.B. 2000 kcal an dem Diättag.

Deine Speisen an den zwei Tagen

Du kannst die Speisen entweder auf den Tag verteilen oder Abends essen. So kannst du z.B. 250 Gramm eiweißreiche Lebensmittel auf deinen Speiseplan bringen. Wähle dabei mageres Fleisch oder Fisch aus. Auch Tofu, Quark, Eier und Geflügel sind erlaubt. Esse dazu viel Gemüse. Orientieren kannst du dich dabei an den erlaubten Lebensmittel der Stoffwechselkur / HCG Diät. Diese haben einen geringen Stärke / Zuckeranteil und sind gut bekömmlich.

Ernährungsplan 5:2 Diät mit einem Diättag und normalen Tag

Abb: Ernährungsplan 5:2 Diät mit einem Diättag und normalen Tag

Achte beim Kochen auf eine möglichst schonende Zubereitung um die Vitamine zu erhalten und fettarmes Braten.

Gemüse kannst du reichlich als Beilage verwenden. Achte nur darauf, dass diese keinen hohen Zuckeranteil (z.B Mohrrüben) haben.

Verboten an den beiden Tagen: Eis, Schokolade, Milch, alle Arten von Brot, Kartoffeln, Nudeln, Getreide, Zucker und Süßigkeiten.

Achte auf genug Flüssigkeit. Trinke aber nur Wasser, Kaffee oder Tee. Letzteres ohne Zucker und Milch.

Für wen ist die 5:2 Diät geeignet?

Grundsätzlich kann jeder gesunde und nicht schwangere die Diät ab sofort durchziehen. Jedoch sollten ein paar Störfaktoren im Vorfeld ausgeräumt werden, so dass die Diätphase noch einfacher fällt. Interessant ist es für sich immer zu hinterfragen: Will ich abnehmen um den anderen besser zu gefallen oder mache ich es für mich? Bei der ersten Antwort solltest du dir zusätzlichen Rat holen, da du sehr möglicherweise extrinsisch motiviert bist. Es geht bei der 5:2 Diät um dich und um deinen Weg zu einem gesunden Körper und Geist.  Bespreche das Konzept nicht mit Freunden. Diese werden dir bei Erfolg eher neidisch entgegenstellen, da sie selbst wollen dass alles so bleibt. Sprich lieber mit deinem Arzt, Experten bei deiner Krankenkasse oder einer anderen externen Person.

Was bringen die beiden Fastentage in der Woche?

Durch die Energiereduzierung an den beiden Diättagen nutzt dein Körper besser die vorhandenen Reserven. Das können Stoffe sein die er aus deinen Fettzellen gewinnt. Die Nahrungsreduktion hat auch noch einen anderen Ursprung. Früher hatten die Menschen nicht jeden Tag einen vollen Teller. Die Nahrung musste gejagt oder gesammelt werden. So konnte es sein, dass ein paar Tage automatisch gefastet werden musste.  Fasten ist also in unseren Ursprungsprogrammen vorhanden.

Welche Tage sind optimal für die Diättage?

Das hängt von deinen Gewohnheiten ab. Versuche die Tage so zu legen wo du am wenigsten Probleme hast sie durchzuhalten. Das Wochenende ist bei vielen dafür eher nicht so geeignet, da Familienfeiern oder andere Festlichkeiten oft den Diättag sabotieren.
Auch sollten die Diättage ein paar Tage Abstand zu einander haben. Wähle so z.B. Montag und Donnerstag.

Sport am Diättag

Warum nicht. Es hängt von deiner Power ab. Wenn dein Körper dir ein positive Signal gibt, dann spricht nichts dagegen. Aber kein Hochleistungssport und denke auch daran viel zu trinken, da dein Körper auch entgiftet.

Mit eatSimply noch einfacher die 5:2 Diät umsetzen

Mit eatSimply wird die Ernährungsumstellung noch einfacher. Das Online-Tool unterstützt dich mit Motivation, Struktur, leckeren Rezepten und einer Community die Diät kinderleicht umzusetzen.

Lege dazu einfach die Diättage in der Woche fest. eatSimply gibt dir dann im Ernährungsplan die richtigen Instruktionen damit du deine Kilokalorien an den Diättagen einhältst. Zusätzlich führst du ein Ernährungstagebuch um dich und deine Gewohnheiten besser kennenzulernen.

kostenlos bei eatSimply anmelden
5:2 Diät
5 (100%) 1 vote